http://wellpappe-wissen.de/wissen/wellpappen-verpackung/typen-und-formen/faltkisten-typen.html

Faltkisten-Typen

Von einer „Verpackung“ wird gesprochen, wenn das Füllgut oder Packgut noch nicht darin verpackt ist. Das Ergebnis der Vereinigung von Füllgut/Packgut und Verpackung ist das „Packstück“. 

 

Die verschiedenen Typen von Faltkisten unterscheiden sich hauptsächlich durch die Breite der Innen- und Außenklappen und die Maße der Grundfläche. Gekennzeichnet sind sie durch den FEFCO-/ESBO-Code. Im internationalen Code finden wir die Faltkisten-Typen an erster Stelle. Sie tragen die Code-Nummern 0200–0231.

 

Am Beispiel der Faltkiste mit dem Code 0201 wird die Berechnung der Fertigungsmaße aufgezeigt: Der flachliegende Zuschnitt der Faltkiste ist beschnitten, geschlitzt und gerillt.

 

 

 

L     =   Länge 
B    =   Breite 
H    =   Höhe 
KA  =   Außenklappe 
KI   =   Innenklappe 
WL =  „Wellenlänge“ vom Zuschnitt 
ZL  =   Haulänge
Z    =   Fabrikationszugabe, die an den
           unterschiedlichen Positionen verschieden
           sein kann und  firmenspezifisch ist 
F    =   Fabrikkante/Laschenbreite (firmenspezifisch)

 

 

Die Bogenabmessung ergibt sich aus der Addition von zweimal Länge und zweimal Breite plus Fabrikkante (F) und Fabrikationszugaben (Z) = HL sowie aus der Addition von Höhe plus 2 x KI = WL.

 

Der flachliegende Zuschnitt nimmt durch Laschenklebung oder Heftung die Form einer Hülse an. Bei Streifenklebung wird die Lasche (F) nicht benötigt.

 

Beispiele für Faltkisten-Typen mit ihren FEFCO-Code-Nummern: