http://wellpappe-wissen.de/wissen/wellpappen-verpackung/typen-und-formen/kodifizierung.html

Kodifizierung

Entsprechend den Anforderungen von Industrieunternehmen, Logistikern und Handel an Transport, Schutz und Präsentation des zu verpackenden Füllgutes haben sich mit der Zeit verschiedene Typen und Formen von Wellpappenverpackungen herauskristallisiert:

 

  • 02  Faltkisten
  • 03  Deckelschachteln 
  • 04  Falthüllen und Trays
  • 05  Schiebeschachteln
  • 06  Formfeste Schachteln
  • 07  Fertig geklebte Schachteln
  • 08  Inneneinrichtungen

 

Die Bezeichnungen der Wellpappenverpackungen mit Ziffern richten sich nach dem Internationalen Code für Versandschachteln aus Voll- und Wellpappe des finnischen Ingenieurs Selin. Er bringt verschiedene Ausführungsformen der Verpackungen in ein einheitliches, international verständliches System.

 

Die führenden europäischen Spitzenverbände haben diesen Code dann übernommen und gemeinschaftlich herausgegeben:

 

FEFCO: Féderation Européenne des Fabricants du Carton ondulé 

              (Föderation der europäischen Wellpappenverbände)

              www.fefco.org

 

ESBO:   European Solid Board Organization 

             (Europäische Vereinigung der Hersteller 
              von Transportschachteln aus Vollpappe)

             www.esbo.nl

 

ECMA:   European Carton Maker’s Association

             (Europäischer Verein der Faltschachtelhersteller)

             www.ecma.org

 

Schließlich wurde dieser Code auch als deutsche Industrienorm unter DIN 55 429 Teil 1 registriert und veröffentlicht.

 

Links

Der FEFCO-Code zu den Verpackungstypen steht als PDF-Dokument
auf der FEFCO-Website zum Download zur Verfügung:

Zum Download auf www.fefco.org

 

Mehr zu den Anforderungen von Logistik und Handel an Verpackungen und die Schutzfunktion der Wellpappe auf www.wellpappen-industrie.de