http://wellpappe-wissen.de/wissen/papier/papierherstellung/rohstoff-holz.html

Rohstoff Holz

Der nachwachsende Rohstoff Holz ist der wichtigste Papierrohstoff. Durch nachhaltige Forstwirtschaft stellen Waldbesitzer und die Papierindustrie sicher, dass mindestens so viel Holz nachwächst wie verbraucht wird. Von 2005 bis 2015 ist der Wald in Europa sogar um mehr als 44.000 Quadratkilometer gewachsen, das ist mehr als die Fläche der Schweiz. Zur Papierherstellung wird überwiegend Bruch-, Durchforstungs- und Abfallholz der verschiedenartigsten Nadel- und Laubhölzer verwendet.

 

Deutsche Wellpappenhersteller sind bei Papieren aus Frischfasern und Zellstoff auf Importe angewiesen. Die Kraftlinerpapiere für die deutsche Wellpappenindustrie stammen zu rund 50 Prozent aus Schweden, wo etwa die Hälfte des Waldbestandes FSC-zertifiziert ist. Weitere wichtige Kraftliner-Lieferländer sind Polen, Frankreich und Österreich.Bei der dort vorherrschenden nachhaltigen Forstwirtschaft wird jeder gefällte Baum durch Neupflanzungen ersetzt.

 

Holz kann mehr CO2 binden, als es selbst wiegt – eine Tonne trockenes Stammholz aus Fichte oder Kiefer bindet mehr als zwei Tonnen CO2. Auch daraus hergestelltes Papier bleibt ein wirksamer CO2-Speicher: Eine Tonne Papier enthält etwa 1,33 Tonnen gebundenes CO2.

 

Aus dem Rohstoff Holz werden in drei verschiedenen Verfahren
drei unterschiedliche Faserprodukte gewonnen:

 

 

Links

Mehr zu Rohstoff, Holz und Wald: www.wellpappen-industrie.de

Mehr zu Papier: www.vdp-online.de